Schüler zeigen Experimente bei 7. MINT-Nacht

  • schließen

Am Mittwoch, 6. März, heißt es wieder "Bühne frei für schlaue Köpfe". Im Rahmen der 7. Mittelhessischen MINT-Nacht präsentieren Schüler der mittelhessischen MINT-EC-Schulen Erstaunliches und Experimente aus Naturwissenschaften und Technik. Die Vorträge beschäftigen sich unter anderem mit Gefahren durch Vulkane, Bedingungen für ein Überleben auf dem Mars, räumliches Sehen und 3-D-Filme, Robotern beim Gemüseanbau und Mathematik beim Zeitungsaustragen. Die Präsentationen werden ausschließlich von Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 10 gehalten. Juroren aus den Gießener Hochschulen und von regionalen Unternehmen werden in zwei Alterskategorien die besten Vorträge prämieren. Diesjähriger Gastgeber ist die TH Mittelhessen.

Am Mittwoch, 6. März, heißt es wieder "Bühne frei für schlaue Köpfe". Im Rahmen der 7. Mittelhessischen MINT-Nacht präsentieren Schüler der mittelhessischen MINT-EC-Schulen Erstaunliches und Experimente aus Naturwissenschaften und Technik. Die Vorträge beschäftigen sich unter anderem mit Gefahren durch Vulkane, Bedingungen für ein Überleben auf dem Mars, räumliches Sehen und 3-D-Filme, Robotern beim Gemüseanbau und Mathematik beim Zeitungsaustragen. Die Präsentationen werden ausschließlich von Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 10 gehalten. Juroren aus den Gießener Hochschulen und von regionalen Unternehmen werden in zwei Alterskategorien die besten Vorträge prämieren. Diesjähriger Gastgeber ist die TH Mittelhessen.

Veranstalter sind Schulen, die aufgrund nachgewiesener Erfolge in der naturwissenschaftlichen Bildung in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen wurden. In der Region sind dies die Gesamtschule Gießen Ost, das Landgraf-Ludwigs-Gymnasium, die Liebigschule, die Theo-Koch-Schule Grünberg und die Weidigschule Butzbach. Die MINT-Nacht beginnt um 17 im Gebäude A 21 der THM in der Wiesenstraße. Die Preisverleihung ist ab 19.45 Uhr geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare