Schockanruf bei 94-Jähriger

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Keinen Erfolg hatte ein Betrüger am Donnerstag mit der schäbigen Masche des sogenannten Schockanrufs. Er gaukelte einer 94-jährigen Frau vor, ihr angeblicher Sohn zu sein. Er hätte einen schlimmen Autounfall gehabt und läge nun im Krankenhaus. Er bräuchte Geld, da er schuld an dem Unfall sei. Die Seniorin wurde misstrauisch, beendete das Gespräch und rief bei ihrem echten Sohn an.

Nachdem sie erfuhr, dass alles in Ordnung ist, informierte sie die Polizei. Diese rät anderen Betroffenen, bei Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage ebenfalls die Polizei zu verständigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare