Saskia Hennig von Lange liest aus ihrem neuen Roman

  • schließen

Am Dienstag, den 26. Februar, um 19 Uhr, begrüßt das Literarische Zentrum Gießen einen altbekannten Gast im KiZ (Kongresshalle): Saskia Hennig von Lange liest aus ihrem neuesten Roman "Hier beginnt der Wald". Der Eintritt kostet 5, ermäßigt 3 Euro und ist für LZG-Mitglieder frei.

Am Dienstag, den 26. Februar, um 19 Uhr, begrüßt das Literarische Zentrum Gießen einen altbekannten Gast im KiZ (Kongresshalle): Saskia Hennig von Lange liest aus ihrem neuesten Roman "Hier beginnt der Wald". Der Eintritt kostet 5, ermäßigt 3 Euro und ist für LZG-Mitglieder frei.

Die in Hanau geborene Autorin hatte bereits 2015 im LZG aus ihrem Debütroman "Zurück zum Feuer" gelesen. In ihrem aktuellen Roman "Hier beginnt der Wald" begegnet man dem namenlosen Protagonisten, der einen Lkw mit Umzugsgut in eine andere Stadt bringen soll. Doch dieser banale Umzug führt zu einer Reise ins Innere des Protagonisten und auf existenzielles Terrain. Sie entwickelt sich schnell zu einer abenteuerlichen Flucht vor sich selbst, vor seinen Kindheitserinnerungen, aber vor allem vor seiner Frau und ihrem gemeinsamen, ungeborenen Kind. Nach einem Unfall mit dem Lkw verkriecht sich der Protagonist schließlich verletzt im Wald und wird dort von einer Begegnung überrascht, die ihn herausfordert und mit sich selbst konfrontiert.

Bis zum Ende des Romans bleiben einige Fragen offen: Sind da Hunde im Wald? Ist der Junge, der auf der Ladefläche sitzt, eine Einbildung des Protagonisten?

Saskia Hennig von Lange (1976 in Hanau geboren) lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Frankfurt am Main. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte und schreibt derzeit an der Justus-Liebig-Universität Gießen ihre Dissertation. Sie erhielt zahlreiche Preise für ihre Bücher. (Foto: Freund)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare