+
Etzelmüller

Rödgener Polit-Urgestein feierte 90. Geburtstag

Rödgen(lkl). Karl-Heinz Etzelmüller, der am vergangenen Freitg 90. Geburtstag feierte, ist seinem Heimatort Rödgen ein Leben lang treu geblieben. Nach der Mittelschule machte Etzelmüller eine Maurerlehre und übernahm bereits in jungen Jahren das Baugeschäft seines Vaters. Bis zur Rente im immer an seiner Seite war - privat und beruflich - seine Frau, die aus Großen Buseck stammt. Nachdem Etzelmüller bereits im Alter von 15 Jahren im Krieg gewesen war, hatte er sie vor 70 Jahren bei den in der Nachkriegszeit äußerst beliebten wöchentlichen Abenden in der Spinnstube kennen und lieben gelernt. Im September dieses Jahres hatten die beiden Eiserne Hochzeit. Noch heute, nach 65 Ehejahren, fühlen sie sich als "starkes Team", das mit zwei Kindern, vier Enkeln und zwei Urenkeln sogar noch verstärkt wurde.

Gerne sang Karl-Heinz Etzelmüller stets in der Rödgener Chorgemeinschaft. Sein besonderes Interesse galt jedoch der Politik. So war er im Gemeinderat sowie beim Ortsgericht tätig und agierte als erster Stellvertreter unter drei verschiedenen Bürgermeistern: unter Bürgermeister Hahn, Bürgermeisterin Lucas und Bürgermeisterin Schorge. Bis heute verfolgt er das aktuelle Tagesgeschehen und hört interessiert Radio. An seinem Ehrentag war Karl-Heinz Etzelmüller vormittags von Nachbarn und nachmittags von Freunden und Familienangehörigen umgeben, die gemeinsam mit ihm feierten. Im Namen der Stadt gratulierte ihm Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz. FOTO:LKR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare