+
Sänger Harry Rose steht bei der "Queen Revival Show" im Mittelpunkt - genau wie einst der 1991 verstorbene Sänger Freddie Mercury beim großen Original. FOTO: SCHEPP

Revival Show lässt Queen auferstehen

  • schließen

Gießen(bf). Auf ein begeistertes Publikum stieß die "Queen Revival Show" am vergangenen Samstag in der voll besetzten Kongresshalle. Nicht nur, dass Sänger und Performer Harry Rose dem 1991 verstorbenen Queen-Sänger Freddie Mercury optisch stark ähnelt und Rose sich in den Kostümen wie einst der Superstar bewegt. Auch seine Stimme erinnert in Klang und Umfang in verblüffender Weise an das große Vorbild. So kamen Welthits wie "We Are The Champions", "Radio Ga Ga", "We Will Rock You", I Want To Break Free" oder "Don’t Stop Me Now" authentisch rüber. Auch die andren Musiker der Band überzeugten, Lichteffekte wie in den 90ern taten das Übrige. Erst nach rund zwei Stunden Musik und mehreren Zugaben war der Abend beendet. Die "Queen Revival Show" wurde bereits 1993 gegründet, sie war die erste professionelle Queen-Coverband in Deutschland. Die Musiker stammen aus der Nähe von Düsseldorf. FOTO: SCHEPP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare