Aus Regenschirm wird Reschescherm

  • schließen

Gießen(pm/gl). Wie würden wohl Michael Jackson, Britney Spears und Elvis Presley klingen, wenn sie Hessisch gesungen hätten? Diese Frage haben sich die Frankfurter Musiker Tilman Birr und Elis Bihn gestellt und touren mit ihrem Programm "Die Verhessung der Welt" am Samstag, 14. März, um 20 Uhr im Bürgerhaus Wieseck.

Birr und Elis, eigentlich Mitglieder der Frankfurter "Lesebühne Ihres Vertrauens", haben die linguistisch anspruchsvolle Arbeit auf sich genommen und die wichtigsten Welthits der letzten 60 Jahre aus dem Englischen, "der Sprache der Warnhinweise und Flughafendurchsagen", in die Sprache der Poesie und Anmut übertragen: das Hessische.

Nun singen sie Miley Cyrus’ "Abrissbern", Rihannas "Reschescherm" oder Britney Spears’ "Schlaach misch, Mädsche, nochema" mit Bass, Gitarre und zwo maa Gesang. Und zwar so lange, bis Sie denken: "Helf mer! Isch brauch da jemand" (Lennon/McCartney). So klingen Welthits, wenn alle Popmusik aus Hessen käme.

Der in Frankfurt geborene Tilman Birr hatte seine Bühnenkarriere als Slam-Poet begonnen und satirische Reiseführer über Berlin geschrieben, wo er heute lebt. Ellis Bihn, ebenfalls ein Hessebub, hat eine CD mit "traurigen Liebesliedern" produziert, bevor er sich entschloss, gemeinsam mit seinem Freund Tilman die Bühne mit heiteren Hit-Bearbeitungen zu rocken.

Dass sie dabei ausgerechnet auf das Hessische als Sprache der Wahl setzen, begründen die beiden Musiker damit, dass sie nicht nur auf dem Schulhof mit dem Humor des hessischen Comedy-Duos "Badesalz" sozialisiert worden seien, sondern auch von all den hessischen Originalen, die sie am Tresen kennengelernt hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare