Diese Glücksspiel-Automaten wurden bei einer Razzia in Gießen vorgefunden.
+
Diese Sportwettterminals wurden bei einer Razzia in Gießen vorgefunden.

Unerlaubtes Glücksspiel

Razzia in Gießen: Polizei durchsucht Wettbüro in der Marburger Straße

  • VonSophie Mahr
    schließen

Da hat das „Glück“ ein Ende: Die Gießener Polizei hat am Mittwoch (25.08.21) in einem Wettbüro umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Es geht um unerlaubtes Glücksspiel.

Gießen – Am Mittwochnachmittag (25.08.2021) hat die Polizei Gießen ein Wettbüro in der Marburger Straße durchsucht. Bei der Razzia stellten die Ermittler neun Wettterminals und tausende Euro sicher, wie sie im Nachgang mitteilten. Vor mehreren Wochen hätten sich Hinweise ergeben, dass in dem Laden Sportwettterminals aufgestellt und betrieben worden seien, ohne dass die notwendigen Genehmigungen vorlagen. Daher sei ein Verfahren wegen unerlaubter Veranstaltung eines Glücksspiels eingeleitet worden. Die Ermittlungen führten dazu, dass die Staatsanwaltschaft Gießen einen Durchsuchungsbeschluss beim zuständigen Amtsgericht in Gießen beantragte.

Razzia in Gießener Wettbüro: Mehrere Tausend Euro und Glücksspiel-Automaten sichergestellt

Der ausgestellte Durchsuchungsbeschluss wurde schließlich durch die Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Mittelhessen vollstreckt. Die Beamten wurden in den zuletzt umgebauten Räumen des Wettbüros in der Marburger Straße schnell fündig: Offenbar wurden dort neun Glücksspiel-Terminals illegal betrieben, wie die Polizei berichtete. Neben den Automaten stellten die Beamten mehrere Tausend Euro und eine Raumüberwachungsanlage sicher. Dazu ergaben sich bei der Kontrolle Hinweise darauf, dass die beiden angetroffenen Angestellten einer illegalen Beschäftigung nachgingen. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer (0641) 7006 2555. (pm/smf)

Erst Ende Juli hatte die Gießener Kriminalpolizei eine erfolgreiche Drogen-Razzia in Linden (Gießen) durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion