+
Lebendig live auf dem Truck vor dem Probenraum. FOTO: PM/GLINKE

Raus aus dem Probenraum

  • schließen

Einmal über die Stränge schlagen. Einmal wieder live auftreten. Diesen Wunsch hat sich die Gießener Band Lebendig mit einer ungewöhnlichen Aktion erfüllt.

Unter dem Motto "Lebendig lebt" hatten sich die vier Jungs einen Truck organisiert, ihre Instrumente darauf aufgebaut und kurzerhand vor ihrem Probenraum losgespielt.

"Eigentlich wollten wir durch die Stadt ziehen", erzählt Patrick Keil, Leadsänger und Frontmann der Gruppe. Wegen der Corona-Regulierungen hätten sie aber schnell davon Abstand genommen, "schließlich wollen wir Vorbild sein".

Daher spielten auch alle Musiker mit Gesichtsmaske und hielten den Corona-Abstand von 1,50 Meter ein. Dies sah schon sehr vorbildhaft, aber auch gewöhnungsbedürftig aus.

Laut Keil wollte die Band nach der wochenlangen Quasi-Quarantäne wieder auftanken. Die vier arbeiten gerade an neuen Songs, die jetzt, nach den ersten Corona-Lockerungen, arrangiert und eingespielt werden können. "Da braucht man volle Akkus", sagt Keil.

Die Musik lockte dann doch einige Zuhörer an. Die waren zwar erstaunt, vor allem aber angetan, und verfolgten das Konzert unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes. "Wir vermissen die Livemusik schon sehr", meinte ein Zuschauer, "die Auftritte von Lebendig sind immer etwas ganz Besonderes".

Patrick Keil und seine Kollegen hoffen, dass sie demnächst wieder auf Tour gehen dürfen und ihre Fans bei "echten" Konzerten begrüßen dürfen.

Lebendig wurde 2015 gegründet. Sie bespielen inzwischen auch große Bühnen; Anfang dieses Jahres traten sie sechs Wochen in Disney World Florida auf. Aktuelle CD: 360 Grad, auf Apple Music und Spotify zu hören.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare