Am Samstag

Radrouten verbinden mehrere Schulen

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Die Initiative »Schulen aufs Rad« besteht aus Lehrkräften, Schülern und Schulen aus Stadt und Landkreis Gießen, die sich für sichere Schulwege und umweltfreundliche Mobilität einsetzen. Um auf dieses Ziel aufmerksam zu machen, findet am Samstag, 12, Juni, die erste kreisweite Aktion der Initiative statt: eine Fahrradroute verbindet mehrere teilnehmende Schulen, an denen von 12 bis 16 Uhr unterschiedliche Aktionen für die radelnden Besucher stattfinden.

Unterstützt wird die Initiative vom Schulamt unter der Leitung von Norbert Kissel, der auch mitradeln wird.

Geradelt wird mit Unterstützung von GPX Dateien, die auf www.stadtradeln.de/giessen heruntergeladen und zur Navigation genutzt werden können. Die Südschleife führt von Gießen über Linden, am Heuchelheimer See vorbei, zurück zum Schwanenteich in Gießen und umfasst etwa 25 km, während die Nordschleife von Gießen nach Lollar und Allendorf, dann über Buseck zurück nach Gießen führt und etwa 44 km misst. Die Teilnehmer radeln die Strecken in eigener Regie und besuchen eigenständig die Schulen, um dort an den unterschiedlichen Angeboten teilzunehmen.

In der Stadt Gießen ist die Liebig-Schule dabei, an der unter anderem ein Technikparcours und eine Fahrradwerkstatt angeboten werden. Auch die Gesamtschule Ost und die Theodor-Litt-Schule, wo man die richtige Rahmengröße berechnen lassen sowie kleine Reparaturen erledigen kann, machen mit. Im Landkreis nehmen die Gesamtschule Busecker Tal, die CBES mit ihren Standorten Lollar und Allendorf sowie die Anne-Frank-Schule in Linden teil, wo man in einem Fahrradparcours trainieren kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare