Quarantäne verhängt

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen-Wieseck(pm). Das Gesundheitsamt des Landkreises ermittelt derzeit Kontaktpersonen nach einer bestätigten Covid-19-Infektion an der Marie-Juchacz-Kindertagesstätte in Gießen-Wieseck. Eine Erzieherin der Einrichtung wurde positiv getestet. Das Ergebnis lag am Dienstagvormittag vor. Die Person zeige keine Symptome, heißt es in einer Mitteilung. Sie war im Rahmen eines Tests im häuslichen Umfeld mitgetestet worden und ist zu Hause isoliert.

Die Erzieherin war zuletzt in der vergangenen Woche in der Betreuung in der Kita eingesetzt. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit alle Kontaktpersonen und steht in enger Abstimmung mit der AWO Gießen als Träger der Einrichtung sowie der Kita-Leitung.

Alle engen Kontaktpersonen, dazu zählen die von der Frau zuletzt betreuten sieben Kleinkinder und drei Kolleginnen innerhalb einer Gruppe, müssen vorsichtshalber in Quarantäne. Sie sollen rasch getestet werden. Die Eltern der Kinder müssen als Kontaktpersonen von Kontaktpersonen nicht in Quarantäne.

Kita bleibt geöffnet, Gruppe geschlossen

Die Gruppe, in der die Erzieherin tätig war, wurde geschlossen. Alle Gruppen der Einrichtung sind räumlich voneinander getrennt. Die Kita befindet sich im eingeschränkten Regelbetrieb und bleibt bis auf Weiteres geöffnet. Eltern werden durch den Träger informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare