Projekt von JLU und Feuerwehr zum Dritten Reich

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen/Berlin (pm). Die Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen und der Deutsche Feuerwehrverband Berlin haben das gemeinsame Projekt »Das Dritte Reich und wir« vorgestellt. Dörfer und Städte aus ganz Deutschland erhalten dabei die Möglichkeit, sich mit Spuren des Nationalsozialismus in der eigenen Gemeinde auseinanderzusetzen und die Ergebnisse vor Ort zu präsentieren.

»Es gibt unzählige Publikationen zu lokaler NS-Geschichte«, sagte die Projektleiterin Prof. Ulrike Weckel, die am Historischen Institut der JLU Gießen Fachjournalistik Geschichte lehrt. »Aber nur wenige Bürger haben je persönlich die Geschichte des Nationalsozialismus erforscht.«

Das Projekt wird mit rund 255 000 Euro von der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Bundesministerium des Innern gefördert. Zum Start des Projekts hat das Team ein Werbevideo auf youtube veröffentlicht.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www. dasdrittereichundwir.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare