Polizei stoppt Pkw bei Kontrollen

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Bei Verkehrskontrollen am Montag im Stadtgebiet stellten Polizisten einige Verstöße fest. Gegen 15 Uhr überprüften sie einen 20-jährigen Autofahrer im Schiffenberger Weg. An seinem Fahrzeug waren bauliche Veränderungen vorgenommen worden, die nicht in der Zulassungsbescheinigung eingetragen worden waren, so dass die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug erlosch. Der 20-Jährige muss diese nun innerhalb weniger Tage nachtragen lassen.

Ohne Führerschein war gegen 15.40 Uhr ebenfalls im Schiffenberger Weg ein 33-jähriger Mann mit seinem Pkw unterwegs. Bereits vor über einem Monat war ihm offenbar die Fahrerlaubnis entzogen worden, so dass er sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten muss.

Gravierende Veränderungen wie der Einbau eines anderen Luftfilters, Scheibenfolien und insbesondere eine Leistungssteigerung führten bei einem Audi zur Erlöschung der Betriebserlaubnis. Die Polizisten stellten gegen 16 Uhr das Auto eines 26-Jährigen sicher. Ein Gutachter wird das Auto genauer unter die Lupe nehmen.

Einen 23-jährigen Autofahrer nahmen die Polizisten mit auf die Polizeiwache. Sie stoppten ihn gegen 17 Uhr auf der Westanlage. Es ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare