Polizei spricht am Wochenende Platzverweise aus

  • schließen

Gießen(mac). Das zum Teil sehr gute Wetter hat am Wochenende offenbar dazu geführt, dass sich nicht alle Gießener an die Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gehalten haben. Zwischen Freitag und Sonntag mussten die Gießener Polizeibeamten insgesamt 30 Platzverweise aussprechen, mehr als 20 davon in der Stadt. Meist hatten sich mehr als zwei Personen versammelt - von Basketball spielenden Jugendlichen bis zu einer estnischen Rockband, die an einem Einkaufsmarkt in der Ferniestraße CDs verkaufen wollte. Da sich die Musiker uneinsichtig zeigten, wurden sie sogar festgenommen. "Bei allen anderen Einsätzen haben sich die Gruppen aufgelöst", sagt Polizeisprecher Jörg Reinemer.

Auch die Ordnungspolizei war im Einsatz. Am Sonntag wurden 55 Spielplätze, drei Sportplätze, ein Bolzplatz, mehrere Schulhöfe, diverse Grünanlagen und gastronomische Betriebe kontrolliert. Schwanenteich und Lahnwiesen wurden sogar mehrmals bestreift. Dort gab es keine Vorkommnisse. An der Westschule wurden sechs Jugendliche angetroffen, die den Schulhof aber nach einem Aufklärungsgespräch verließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare