Polizei hilft DRK mit Funkgeräten

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Der mittelhessische Polizeipräsident Bernd Paul hat 25 digitale Funkgeräte an den Vizepräsidenten Jürgen Christmann vom Landesverband Hessen des Deutschen Roten Kreuz übergeben. Die Geräte stammen aus ausgesonderten Funkstreifenwagen der Polizei, die in den Landkreisen Gießen, Wetterau, Lahn-Dill und Marburg-Biedenkopf im Einsatz waren.

Die Funkgeräte konnten aufgrund fehlender Voraussetzungen nicht mehr in den neuen Streifenwagen verbaut werden. Sie wurden vor der Übergabe von Mitarbeitern der Abteilung Zentrale Dienste der Polizei auf den aktuellen Stand der Software gebracht und dann "voll funktionsfähig" übergeben. Die mittelhessische Polizei und das Deutsche Rote Kreuz kooperieren seit Langem.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare