Polizei ermittelt Handydiebe

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Opfer von Taschendieben wurde am Samstag eine 21-Jährige aus Heuchelheim. Die Frau war zur Tatzeit gegen 16 Uhr nach der Zugfahrt aus Frankfurt im Bahnhof Gießen unterwegs. Am Bahnsteig bemerkte sie den Verlust ihres Mobiltelefons und erstattete daraufhin Strafanzeige bei der Bundespolizei. Die Auswertung von Videoaufzeichnungen führte die Ermittler zur Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE) für Flüchtlinge in der Rödgener Straße.

Als Tatverdächtige ermittelten die Polizisten zwei 18 und 34 Jahre alte Männer aus Algerien. Auf richterliche Anweisung durchsuchten die Beamten die Wohnräume der Männer. Hierbei fanden sie das Mobiltelefon der 21-Jährigen und stellten es sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare