1. Gießener Allgemeine
  2. Gießen

Polizei codiert über 120 Räder

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gießen (pm). Im Rahmen des »FahrRad«-Tages in Gießen hat die Polizei am Sonntag auf dem Brandplatz zwischen 10 und 17.45 Uhr mehr als 120 Fahrräder codiert. Der alphanumerische Code, der auf dem Rahmen angebracht wird, enthält verschlüsselte Informationen zum Besitzer des Fahrrades. Fundämter und Polizeidienststellen »übersetzen« diesen Code, sodass das Rad eindeutig seinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden kann.

Ebenfalls codiert wurden Akkus der E-Bikes. Der Gesamtwert der 122 Fahrräder lag bei über 200 000 Euro. Das teuerste Bike hatte einen Wert von fast 8000 Euro, das günstigste ersteigerte sein Besitzer für 35 Euro. Hoch motiviert waren die vier Auszubildenden der Stadt Gießen dabei, die sich bereit erklärt hatten, die Codieraktion der Polizei zu unterstützen.

Auch interessant

Kommentare