1. Gießener Allgemeine
  2. Gießen

Podiumsdiskussion zu »Fridays for Future«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Gießen (pm). Die politische Jugendprotestbewegung »Fridays for Future« ruft heftige öffentliche Reaktionen hervor. Aber auch in schulischen und familiären Zusammenhängen wird darüber breit und kontrovers diskutiert: Legitimiert der Kampf um Klimaschutz etwa Schulschwänzen? Werden Jugendliche als politische Akteure ernst genommen? Ist das Klima durch Demonstrationen zu retten? Und wie geht es mit »FfF« weiter? Eine Podiumsdiskussion zu den »Fridays for Future«-Schulstreiks findet am Dienstag, 25. Juni, von 18 bis 20 Uhr im Alter Steinbacher Weg 44, Seminarraum 011, statt. Organisiert wird die Diskussion vom Fachbereich Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Pädagogik des Jugendalters an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Es diskutieren: Julius Debus, Kilian Tatsch (beide »Fridays for Future«, Gießen), Dr. Frank Reuber (Schulleiter Gesamtschule Ost, Gießen), Prof. Simone Abendschön (Institut für Politikwissenschaft, JLU), Prof. Franz Reimer (Institut für rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung, JLU) und Dr. Benjamin Bunk (Institut für Erziehungswissenschaft, JLU). Moderation: Prof. Christine Wiezorek.

Auch interessant

Kommentare