PetraHaunert-Imschweiler_4c
+
Haunert-Imschweiler

Schulpsychologin

Petra Haunert- Imschweiler im Ruhestand

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Man kennt sie in den Schulen der Region, nun aber verlässt ein bekanntes Gesicht die Bühne der Schulpsychologie. Psychologieoberrätin Petra Haunert-Imschweiler tritt in den Ruhestand. Im Rahmen einer Feierstunde im Staatlichen Schulamt in Gießen würdigte Schulamtsleiter Norbert Kissel die Verdienste der Pensionärin und dankte ihr für 40 Jahre schulpsychologische Begleitung und Beratung.

Haunert-Imschweiler begann 1981 als Diplompsychologin am Staatlichen Schulamt in Bad Hersfeld, drei Jahre später wechselte sie ans Staatliche Schulamt in Gießen. 1988 war Haunert-Imschweiler zur Psychologierätin und 1991 zur Psychologieoberrätin ernannt worden. Es folgte 1999 die Approbation als Psychologische Psychotherapeutin.

Kissel hob die Verdienste der Schulpsychologin bei der Diagnose von Defiziten und Störungen, der Krisenintervention, der Gewalt- und Suchtprävention und der Begabtenförderung hervor. Auch bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise habe Haunert-Imschweiler gezeigt, dass sie aus tiefer Überzeugung handele. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare