Auch in Corona-Zeiten

Partner können Geburt des Kindes miterleben

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Wenn Schwangere zur Geburt in die Gießener Frauenklinik kommen, können ihre Partner oder eine andere Bezugsperson auch in Pandemiezeiten im Kreißsaal dabei sein. Besuche auf der Station vor oder nach der Geburt sind allerdings aufgrund der Corona-bedingten Regelungen nur in wenigen Ausnahmefällen möglich. Darüber entscheide der behandelnde Arzt, teilt das Uniklinikum Gießen mit.

Sobald die Schwangere in den Kreißsaal verlegt werde, könne der Partner, die Partnerin oder die Bezugsperson bei der Geburt und der danach im Kreissaal folgenden Überwachung aber dabei sein. »Gerade in dieser Pandemiezeit ist es uns ein wichtiges Anliegen, dass die Geburt eines Kindes und die ersten gemeinsamen Stunden als einzigartiges Erlebnis geteilt und erlebt werden kann«, betont Prof. Ivo-Meinhold-Heerlein, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare