Orgelvesper in St. Thomas Morus

  • schließen

Gießen(pm). Für den musikalischen Kehraus zum Abschluss der Weihnachtszeit sorgt zur 44. Orgelvesper am Sonntag, 12. Januar, 16 Uhr in St. Thomas Morus der stellvertretende Domorganist aus Wetzlar, Hubert Hübner. Mit Werken von Franz Tunder (1614-1667) und Dietrich Buxtehude (1637-1707) stehen zwei ausgewiesene Orgelgroßmeister des Norddeutschen Barock auf dem Programm. Der Eintritt ist frei.

Tunder war Buxtehudes Vorgänger als Organist am St.-Marien-Dom zu Lübeck und dessen Schwiegervater. Die Tradition verlangte es damals, dass der Nachfolger im Amt des Lübecker Marienorganisten die Tochter seines Vorgängers ehelichte. Eine Tatsache, die den jungen Johann Sebastian Bach einst davon abhielt, die Nachfolge Dietrich Buxtehudes anzutreten und damit die deutlich ältere Tochter Buxtehudes zu heiraten.

Hubert Hübner (geboren 1964 in Lauterbach/Vogelsberg) absolvierte die kirchenmusikalische C-Ausbildung und ist als stellvertretender Domorganist am Wetzlarer Dom tätig. Seine rege Konzerttätigkeit führte ihn regelmäßig unter anderem zu den "Orgelmatineen zur Marktzeit" am Wetzlarer Dom, der Reihe "Orgelpunkt 3" an der Schlosskirche Wittenberg und der "Stunde der Orgel" an der evangelisch-lutherischen St.-Marien- Kirche in Marburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare