Orgelmusik in Bonifatiuskirche

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Am Mittwoch, 7. April, gibt es in der Bonifatiuskirche eine musikalische Andacht mit dem Organisten Nikolo Sokoli, dem künstlerischen Leiter des Marburger Bachchores. Das auf die Osterzeit abgestimmten Programm steht im Zeichen von wieder entdeckter und traditioneller Orgelmusik. Um vielen die Möglichkeit zum Besuch zu geben, wird das Programm zweimal präsentiert:

einmal um 18.00 Uhr und dann um 19.30 Uhr. Die Andacht um 18.00 Uhr wird als Livestream auf www.bonifatius-giessen.de übertragen.

Das musikalische Programm der Andacht unter dem Titel »Surrexit Halleluja - musikalisches Osterlob« startet mit dem Präludium e-Moll von Nicolaus Bruhns. Es gehört zu den bekanntesten Werken des norddeutschen Orgelrepertoires um 1700 und ist in der ursprünglichen Tabulaturnotation in der sogenannten Möllerschen Handschrift überliefert.

Es folgt die Partita über »Erschienen ist der herrlich Tag« in 5 Versen von Johann Gottfried Walther. Nach dem Choral in a-Moll von César Franck und dem Allegretto grazioso von Frank Bridge erklingt die Festival Toccata von Percy Fletcher - ein brillantes Stück für Organisten, das durch virtuoses Laufwerk, gebrochene Dreiklänge und romantische Melancholie geprägt ist.

In der Bonifatiuskirche dürfen sich laut einer Empfehlung des Bistums Mainz im Moment nicht mehr als 60 Besucher zur gleichen Zeit aufhalten. Eine Anmeldung zu den Andachten ist empfehlenswert und erfolgt über die Homepage www.bonifatius-giessen.de. Mit der Registrierung auf der Website ist eine Teilnahme an der musikalischen Andacht gesichert. Nur wenn dann noch Plätze frei sein sollten, können an Besucher ohne Anmeldung weitere Plätze vergeben werden.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare