Orchester spendet 2000 Euro

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(ts). Das Philharmonische Orchester Gießen hat aus seiner Orchesterkasse 2000 Euro an den Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung gespendet, um freiberufliche Musiker in ganz Deutschland zu unterstützen. Darüber hinaus haben zahlreiche Gießener Musiker aus eigener Tasche gespendet. Da momentan wegen Corona keine Konzerte stattfänden, sei es sehr wichtig, die freiberuflichen Kollegen zu unterstützen, denen die Einnahmen aus der Konzerttätigkeit weggefallen seien, begründete Posaunist Kurt Förster vom Gießener Orchestervorstand die Hilfsaktion. "Wir selbst sind zwar abgesichert, aber wir müssen der Allgemeinheit etwas zurückgeben und vor allem an jene denken, denen es nicht so gut geht. Zudem ist auch das Philharmonische Orchester Gießen auf die freien Musiker angewiesen, die unser Orchester bei größeren Projekten verstärken", sagte er. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass bereits die 1:1-Konzerte im Stadttheater in den vergangenen Tagen zugunsten des Nothilfefonds gespielt worden seien.

Nicht nur Vereinigung und Institutionen, sondern auch Privatleute können an die Deutsche Orchesterstiftung spenden. Auf ihrer Homepage ruft sie alle Musikfreunde zur Solidarität mit den freiberuflichen Musikern auf: "Helfen Sie mit, dass wir Nothilfe leisten können. Jeder Euro hilft!".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare