Opfer nach versuchtem Handtaschenraub gesucht

  • schließen

Gießen(pm). Nach einem versuchten Handtaschenraub in einem Zug im Gießener Bahnhof sucht die Polizei nach dem Opfer. Die Beamten konnte den Tatverdächtigen später in Wetzlar festnehmen.

Am Montag kurz nach 0 Uhr hatte ein 24-jähriger Mann aus Wetzlar einer bislang unbekannten Frau, die aus einem Zug aus Frankfurt kommend aussteigen wollte, die Handtasche zu entreißen versucht. Offenbar mischte sich ein ebenfalls aussteigender Zeuge ein und verhinderte die Straftat. Die Frau bedankte sich bei ihrem Helfer und stieg in ein Taxi.

Als der Zeuge in den nächsten Zug nach Wetzlar einstieg, traf er wieder auf den Verdächtigen, der in Begleitung von weiteren unbekannten Männern war. Dort beleidigte und bedrohte der Wetzlarer den 26-jährigen Helfer mehrfach, sodass dieser vorsorglich einen Angehörigen anrief, der dann am Wetzlarer Bahnhof wartete.

Auch beim Aussteigen am Bahnhof ließ der aggressive Mann nicht von dem 26-Jährigen ab und provozierte weiter. Die beiden Zeugen hielten ihn bis zum Eintreffen der bereits informierten Polizei fest. Die Begleiter flüchteten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf der Wache wurde der Festgenommene wieder entlassen.

Die Polizei sucht nun nach der blonden, schlanken, etwa 40 bis 50 Jahren alten Frau, die gegen 0.05 Uhr in Gießen aus dem Zug ausstieg. Hinweise unter Tel. 06 41/70 06-25 55.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare