Opernchor in der Pankratiuskapelle

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Ein besonderes Konzert an einem besonderen Ort: Der Opernchor des Stadttheaters präsentiert "Nachtgesänge" am Donnerstag, 5. März, um 20 Uhr in der Pankratiuskapelle.

Mit feinstimmiger Klangvielfalt und sinnlicher Ausdruckskraft bringt der Opernchor unter der Leitung von Martin Spahr weltliche Werke von der Romantik bis in die Gegenwart zu Gehör und zeigt, was sich Komponisten zu unterschiedlichen Zeiten zur Nacht erdacht haben. In der Polyphonie wird es sogar achtstimmig - ein seltener Genuss!

Mit Johannes Brahms eröffnet und schließt das Konzert, dazwischen erklingen "The Evening Watch" von Gustav Holst, "Un soir de neige" von Francis Poulenc oder Edvard Griegs "Ave maris stella". Außerdem gibt es ein Wiederhören mit Saint-Saëns, Kverno, Whitacre und Distler.

Nicht zuletzt die sehr positive Klangerfahrung, die der Chor im Dezember beim Konzert zum Gedenken an die Bombardierung der Stadt Gießen vor 75 Jahren in der Pankratiuskapelle machte, motivierte dazu, erneut ein außergewöhnliches Konzert in diesem Kirchenraum zu musizieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare