Öffentliche Probe zum Live-Hörspiel

  • VonRedaktion
    schließen

Am Stadttheater ist es wieder Zeit für das beliebte Format des Live-Hörspiels: »Die fünf Sinne« entführt auf eine philosophische Sprach-Klang-Reise der besonderen Art. Erste Eindrücke vermittelt eine öffentliche Probe mit Einführung am Donnerstag, 7. Februar, um 20 Uhr in der taT-Studiobühne und zeigt, dass das Stück nicht nur für Hörspielfans geeignet ist. Die Uraufführung ist am Donnerstag, 14. Februar, um 20 Uhr an gleicher Stelle.

Am Stadttheater ist es wieder Zeit für das beliebte Format des Live-Hörspiels: »Die fünf Sinne« entführt auf eine philosophische Sprach-Klang-Reise der besonderen Art. Erste Eindrücke vermittelt eine öffentliche Probe mit Einführung am Donnerstag, 7. Februar, um 20 Uhr in der taT-Studiobühne und zeigt, dass das Stück nicht nur für Hörspielfans geeignet ist. Die Uraufführung ist am Donnerstag, 14. Februar, um 20 Uhr an gleicher Stelle.

Premiere ist am 14. Februar

Ein spartenübergreifendes Ensemble aus Sprechern, Sängern und Musikern nimmt die Zuhörer mit in die Welt der Mythen und Fabeln, der Märchen, der Künste und der Musik. Wie das im Medium eines Live-Hörspiels funktioniert, erklärt bei der öffentlichen Probe Regisseur Patrick Schimanski zusammen mit Soundoperatorin Antonia Beeskow und Produktionsdramaturgin Monika Kosik. Es wird außerdem um die philosophische Textvorlage von Michel Serres gehen und wie Sinnlichkeit im Bühnenraum erfahrbar wird. Dazu gehören auch Sounddesign und Livemusik. Von all dem bekommen Besucher der Kostprobe einen ersten Eindruck und können mittels Kopfhörer in die Produktion eintauchen, denn Sänger Karola Pavone und Tomi Wendt, die Schauspieler Esra Schreier, Stephan Hirschpointner und Roman Kurtz zeigen mit Neus Estarellas Calderón (Klavier) und Špela Mastnak (Percussion) einen ausführlichen Ausschnitt aus dem Stück. Der Eintritt zur Kostprobe ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare