+
36 Plakate sind derzeit im Museum zu sehen. FOTO: SCHEPP

Oberhessisches zeigt "Best of Museumsplakate"

  • schließen

Gießen(pm). Vor 40 Jahren wurde das Museum im Alten Schloss wiedereröffnet. Seither haben etliche Künstler ihre Werke hier ausgestellt. Seit Donnerstag zeigt das Team um Museumsleiterin Katharina Weick-Joch in "Best of Museumsplakate" eine Auswahl von Plakaten, mit denen auf die Ausstellungen hingewiesen wurde.

Entstanden sei die Idee im Zuge der Vorbereitung zur Sonderausstellung "Feuer und Flamme für diese Stadt", die sich ab dem 13. März mit den bewegten politischen 80er Jahren befasst, sagte Weick-Joch. Dabei sei auffällig, dass die gesellschaftlichen Themen jener Zeit wie Frauenbewegung, Kampf um Wohnraum oder Klimaschutz in den Ausstellungen des Museums kaum zu spüren gewesen seien. "Es gab ein anderes Verständnis für Museum. Es war ein Ort der kulturhistorischen Erziehung und der Kunst."

Und das spiegeln auch die 36 ausgestellten Plakate wider. Sie bewerben in erster Linie Einzelausstellungen von internationalen (K.O. Götz) wie regionalen (Benno Walldorf) Künstlern. Aquarelle und Zeichnungen, Gemälde und Grafiken dominieren die Auswahl.

"Best of Museumsplakate" ist bis zum 13. April zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare