Obduktion soll Klarheit bringen

  • Marc Schäfer
    vonMarc Schäfer
    schließen

Gießen(mac/dpa). Der am Dienstag in Gießen tot aus der Lahn gezogene Mann ist offenbar keinem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Ermittler gingen am Mittwoch von einem tragischen Unglücksfall aus, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums sagte. Auch einen Suizid schloss er nicht aus. Die Staatsanwaltschaft hat indes eine Obduktion angeordnet, die Anfang kommender Woche Klarheit über die Todesursache bringen soll. Aus der Bevölkerung seien bislang keine weiteren Hinweise eingegangen. Den Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem Toten um einen 51 Jahre alten Obdachlosen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare