Noch keine Gottesdienste am Sonntag

  • schließen

Gießen(pm). Evangelische Kirchen in und um Gießen werden am Sonntag, 3. Mai, noch nicht zu Gottesdiensten einladen. Die Kirchenvorstände hätten jetzt eigenverantwortlich und sorgfältig zu prüfen und zu entscheiden, wie sie die zwischen Ev. Kirche und Robert-Koch-Institut festgelegten Grundsätze und die daraus resultierenden Vorgaben des Landes umsetzen können, heißt es in einer Mitteilung. Der Schutz von Menschen vor Ansteckungen stehe über allen Planungen zur Wiederaufnahme von Gottesdiensten.

Die am Donnerstag bekannt gegebenen Rahmenbedingungen legen unter anderem fest, dass strenge hygienische Auflagen erfüllt werden müssen: Dass der Abstand zwischen Gottesdienstbesuchern mindestens eineinhalb Meter in alle Richtungen betragen muss, dass die zu nutzenden Plätze markiert werden müssen und dass die Emporen nicht benutzt werden dürfen. Empfohlen wird, dass während des Gottesdienstes Nase-Mund-Schutz zu tragen und auf Gesang zu verzichten ist.

Das führt zu Detailfragen. Sollen sich Interessierte anmelden und müssen Teilnehmerlisten geführt werden, um "eventuelle Infektionsketten nachvollziehen zu können"? Wie gewährleisten Gemeinden, dass sich keine Menschentrauben bilden? Wie kurzfristig könne man Desinfektionsmittel vorhalten? Ob es unter diesen Voraussetzungen bereits am 10. Mai zu Gottesdiensten im Ev. Dekanat Gießen komme, sei fraglich.

Gottesdienste stünden im Mittelpunkt der Gemeinde- arbeit, doch genauso wichtig sei die Frage, unter welchen Voraussetzungen in Altersheimen isoliert lebende Menschen besucht werden können oder wie für Kinder und Jugendliche gesorgt werden kann. Viele Gemeinden hätten zuletzt digitale Wege gefunden, Andachten und Gottesdienste im Netz zu feiern oder TV-Gottesdienste zu verfolgen. Das solle und könne weiter genutzt und ausgebaut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare