Kinopolis und Kinocenter

Noch kein Termin zur Öffnung

  • Karola Schepp
    vonKarola Schepp
    schließen

Gießen(gl). "Dass wir teils noch vor der Gastronomie hätten öffnen dürfen, hätte ich nicht gedacht", sagt Kinopolis-Leiter Enrico Sinner. Von der Ankündigung der Landesregierung, dass Kinos ab dem 9. Mai unter Auflagen Besucher empfangen können, seien Kinobetreiber mit einer Vorlaufzeit von gerade einmal 24 Stunden "überrumpelt" worden, auch wenn im Hintergrund bereits Vorkehrungen für eine möglichst baldige Öffnung liefen.

Doch das Kinopolis, und damit auch das Kinocenter, bleiben vorerst bis auf Weiteres geschlossen. Mit einer Wiedereröffnung habe man nicht vor Ende Mai gerechnet, nachdem die Kinos lange in den politischen Gremien keine Rolle gespielt hätten, meint Sinner. Ein konkretes Datum zur Wiedereröffnung könne er erst nennen, wenn das mit den Gesundheitsämtern abgestimmte Konzept zur Einhaltung der Hygienereglungen genehmigt sei. "Das kann man nicht aus der Hüfte schießen. Die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Gäste steht an erster Stelle", betont Sinner. Mundschutz für das Personal und Plexiglasscheiben für den Kassenbereich seien zwar bestellt, aber noch nicht geliefert. Mitarbeiter seien noch in Kurzarbeit, da gelte es Richtwerte einzuhalten. Der Kinobetrieb sei zudem komplett heruntergefahren, lasse sich nicht einfach so von einem auf den anderen Tag wieder hochfahren.

Sinner rechnet damit, dass nach der Wiedereröffnung Filme in allen Sälen gezeigt werden und Besucher, mit genügend Abstand, während der Vorführung keinen Mundschutz tragen müssen - allerdings beim Ein- und Ausgang sowie beim Gang zur Toilette. Auch ein Verkauf von Speisen und Getränken könnte dann wohl wieder möglich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare