Serkan, Noursel und Anesti Ismail (v.l.n.r.) bieten im "Milk and Sugar" auch veganes Essen an.	FOTO: SCHEPP
+
Serkan, Noursel und Anesti Ismail (v.l.n.r.) bieten im »Milk and Sugar« auch veganes Essen an. FOTO: SCHEPP

Gastronomie

Neues Lokal in der Bahnhofstraße: Vorerst nur Leckereien „to go“

  • vonSebastian Schmidt
    schließen

Das neu eröffnete Lokal „Milk and Sugar“ in Gießen ist tagsüber Café und abends Bar. Die Inhaber haben wegen der Corona-Pandemie langen Atem gezeigt.

Gießen - In der Bahnhofstraße 16 in Gießen hat eine neue Gastronomie geöffnet. Das »Milk and Sugar«, auf Deutsch »Milch und Zucker«, ist tagsüber ein Café und abends eine Bar. So zumindest war der Plan. Wegen Corona gibt es vorerst nur Kaffee und Leckereien zum Mitnehmen. In der Auslage liegen XXL-Bagels mit Ziegen- und Schafskäse. Für Veganer gibt es Bagels mit veganer Salami, Kirschtomaten und Bratkartoffeln. »Alles selbstgemacht«, sagt Inhaber Serkan Ismail. Bis zur Eröffnung habe das Familien-Unternehmen eine schwierige Zeit hinter sich gebracht, erklärt Vater Anesti Ismail. Seit Anfang vergangenen Jahres haben sie den Laden. Die Eröffnung verzögerte sich aber zuerst wegen einer Genehmigung, dann wegen Corona. Am Ende haben sie langen Atem bewiesen und trotz Corona geöffnet.

Neues Lokal in Gießen: Schwieriger Start „Milk and Sugar“

Die Familie Ismail ist kein Gastro-Neuling. Die Gießener führen auch das griechische Restaurant Onira in Butzbach. »Mein Vater ist seit 15 Jahren in der Gastro, und ich bin darin aufgewachsen«, sagt Serkan. Diese Erfahrung wollen sie auch in Gießen einbringen. Serkan erklärt: »Wir möchten, dass in die Bahnhofstraße wieder mehr Leben kommt.« Unterhalb vom Gutburgerlich sei sonst nur wenig los. Deswegen wollen sie auch Sitzplätze draußen anbieten - natürlich erst nach Corona. Mutter Noursel Ismail betont, dass ihnen bei den Zutaten wichtig sei, lokale Unternehmen und Landwirte zu unterstützen. Wo möglich, kaufen sie vor Ort. Und der Kaffee ist bio. Dabei bietet das Café viel Auswahl für Veganer: Soja-, Hafer- und Mandelmilch.

„Milk and Sugar“ in Gießen: Hoffnung auf die Nach-Lockdown-Zeit

Das Innere des »Milk and Sugar« besitzt viele Holzflächen. Die Stühle und Bänke sind mit Samt bezogen. Von der Decke hängen Kronleuchter. In dieser Atmosphäre kann Abends Cocktails und Wein getrunken werden. Was für Cocktails es geben wird, will Serkan Ismail noch nicht verraten. Es werde auch unterschiedliche Whiskey-Sorten und eine große Auswahl an Weinen geben. »Natürlich viele griechische Weine, aber auch eine Auswahl an internationalen«, sagt Anesti Ismail. Wenn die Bar aufmachen darf, wird von 10 bis 24 Uhr geöffnet sein. »Wegen Corona haben wir gerade aber nur bis 19 Uhr offen«, sagt Serkan Ismail. Es sei seit dem Lockdown nur wenig Kundschaft unterwegs. Nach Corona soll das aber besser werden, lautet die Hoffnung der Familie. (Sebastian Schmidt)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare