+
Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz (2. v. r.) und Stadträtin Eibelshäuser halten gemeinsam mit Florian Mayer (2. v. l.) und Oliver Lauff das Staffelholz, das den Weg begleiten wird. FOTO: LKL

Neuer Kilometer-Rekord

Gießen(lkl). Der erste städtepartnerschaftliche Staffellauf fand 2014 statt und führte die Teilnehmer von Gießen nach Hradec Králové in die Tschechische Republik - mit 661 Kilometern bereits eine beachtliche Leistung. Die beiden anschließenden Läufe - 2016 vom italienischen Ferrara nach Gießen und 2018 von Gießen nach Winchester in England - setzten mit 1001 und 835 Kilometern noch einmal einen drauf, doch der für dieses Jahr geplante Lauf wird einen neuen Rekord bedeuten: 1100 Kilometer wollen die Läufer im Herbst 2020 gemeinsam bewältigen und vom 25. September bis 5. Oktober bis Gödöllö in Ungarn laufen.

Stets sollen mindestens zwei Teilnehmer laufend unterwegs sein, der Rest der mindestens 20 erforderlichen Läufer fährt zeitweise mit den beiden Kleinbussen, die die Stadt Gießen für das Projekt bereitstellt. Nach einigen Kilometern wird gewechselt und das Staffelholz übergeben. So soll die Strecke in Etappen von ca. 100 Kilometern an 11 Lauftagen bewältigt werden.

Stadträtin Astrid Eibelshäuser würdigte das Staffellauf-Projekt als "ganz große Chance für die Städtepartnerschaften" und hob die "Öffnung der Städteparterschaftsaktivitäten" für eine jüngere Zielgruppe hervor, die damit einhergehe. Zudem gebe es wohl "kein Format, bei dem man besser mit allen Sinnen die Partnerstädte erkunden und erleben" könne. Somit sei der Beginn des Projekts 2014 "ein ganz wichtiger Baustein für den Austausch" gewesen.

Auch Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz sprach von einer "herzlichen Verbundenheit", die im Rahmen läuferischer Aktivitäten entstehe. Sie berichtete, dass die Teilnehmer anschließend immer "total begeistert" seien. Den Termin für den Beginn des Laufes habe sie sich bereits vorgemerkt, denn auch in diesem Jahr wolle sie die ersten Kilometer der Strecke mitlaufen. "Wenn man da einmal drin ist, will man gar nicht mehr aufhören", schwärmt sie.

Dies kann Florian Mayer aus dem "Orga-Team" bestätigten: "Bei dem Lauf wächst jeder über sich hinaus", berichtet er. "Persönliche Grenzen werden neu geschaffen." Die Strecke durch fünf Länder sei zudem besonders schön.

Für die Durchführung des Laufs sind mindestens 20 Teilnehmer notwendig, um die Belastung zu verteilen. Interessenten können per E-Mail an sportamt@gießen.de Kontakt aufnehmen, um weitere Infos zu erhalten - gleiches gilt auch für potenzielle Sponsoren, die auf den Trikots zu sehen sein werden.

Die Übernachtungen erfolgen in günstigen Unterkünften, um die Teilnahme erschwinglich zu machen. Studenten und Schüler erhalten spezielle Vergünstigungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare