Fördervereins-Vorsitzender Axel Pfeffer (l.) dankt den Sponsoren der neuen Parkbänke. FOTO: SCHEPP
+
Fördervereins-Vorsitzender Axel Pfeffer (l.) dankt den Sponsoren der neuen Parkbänke. FOTO: SCHEPP

"Bankenviertel"

Neue Sitzbänke für den Gießener Stadtpark

  • Jens Riedel
    vonJens Riedel
    schließen

Zwölf weitere massive Bänke werden demnächst rund um den Neuen Teich im Stadtpark Wieseckaue montiert. Der Förderverein dankt Spendern und Sponsoren.

Gießen(jri). Besucher des Stadtparks Wieseckaue in Gießen finden künftig in noch kürzeren Abständen stabile und bequeme Sitzmöglichkeiten. Denn das Gießener Gartenamt wird in den nächsten Tagen zwölf weitere massive Bänke im Wert von über 20 000 Euro rund um den Neuen Teich aufstellen und den Bereich unter und neben den neuen Bänken pflastern. "Der Stadtpark wird damit ja fast schon zu einem Bankenviertel", witzelte ein Gießener.

Stadträtin Gerda Weigel-Greilich, die für das Gartenamt zuständig ist, sagte: "Die Aufenthaltsqualität im Stadtpark wird weiterhin kontinuierlich verbessert. Seit der Landesgartenschau hat sich der Park zu einem wahren Augenschmaus entwickelt."

Möglich wird das Aufstellen der zwölf neuen Bänke durch zahlreiche Spendern, Stifter, Sponsoren und Unterstützer, die dem Aufruf des Fördervereins Garten-Stadt Gießen gefolgt sind, Geld für die Bänke zu spenden. Bei einem "Dank-Kaffee" in der Strandbar in der Wieseckaue bedankte sich Fördervereins-Vorsitzender Axel Pfeffer bei allen Unterstützern. "Ich hätte nicht gedacht, dass es in der Corona-Zeit eine so hohe Spendenbereitschaft für die Bänke geben würde", freute sich Pfeffer.

Ludwig Wiemer, stellvertretender Leiter des Gartenamts, informierte über die Bänke und deren Montage. "Die Bänke sind ein stabiles deutsches Produkt, das Holz ist zertifiziertes, witterungsbeständiges Tropenholz, die Wangen der Bänke bestehen aus pulverbeschichtetem Metall." Es sei der gleiche Typ Bank, der auch schon zur Landesgartenschau 2014 im Stadtpark installiert wurde. Die neuen Bänke werden mit Schildern der jeweiligen Spender und Stifter gekennzeichnet

Fördervereins-Schatzmeister Wolfgang Keil beantwortete beim "Dank-Kaffee" Fragen zu Spenden und Spendenbescheinigungen.

Lob erntete auch das Gartenamt: "Ohne die Unterstützung des Gartenamtes würden wir hier heute nicht stehen", sagte Pfeffer. Mit Blick auf die neuen Bänke meinte ein Spender augenzwinkernd: "Sitzen, nicht stehen!"

Die Spender und Stifter sind: Heidi, Konrad und Tina Behringer (Gießen, Behringer-Touristik); Wolfgang und Editha Bergenthum; Gerd und Marianne Ebert (Gießen, Schuhhaus-Darré), Anni Engel (Gießen) Dieter Klein und Christiane Janetzky-Klein (Kleinlinden, Tellervision); Hans Pfeifer (Wieseck); Rotary Hilfsfonds (Rotary-Club Gießen); Christine und Hans Walter Schmidt, (Gießen), Monika Sier (Wieseck), Christine Wagener (Gießen), Familie Hermann und Brunhild Kostorz (Gießen); Familie Kraushaar-Hoffmann (Gießen), Familie Regina Wutschka-Bohn (Gießen) .Auch der Förderverein Garten-Stadt Gießen hat zwei Bänke gestiftet.

Heidi, Konrad und Tina Behringer (Gießen, Behringer-Touristik); Wolfgang und Editha Bergenthum; Gerd und Marianne Ebert (Gießen, Schuhhaus-Darré), Anni Engel (Gießen) Dieter Klein und Christiane Janetzky-Klein (Kleinlinden, Tellervision); Hans Pfeifer (Wieseck); Rotary Hilfsfonds (Rotary-Club Gießen); Christine und Hans Walter Schmidt, (Gießen), Monika Sier (Wieseck), Christine Wagener (Gießen), Familie Hermann und Brunhild Kostorz (Gießen); Familie Kraushaar-Hoffmann (Gießen), Familie Regina Wutschka-Bohn (Gießen) .Auch der Förderverein Garten-Stadt Gießen hat zwei Bänke gestiftet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare