Das neue Knossos am Lahnufer. GRAFIK: PM
+
Das neue Knossos am Lahnufer. GRAFIK: PM

Gastronomie

Das neue Knossos in Gießen steht auf 72 "Pfählen"

  • Marc Schäfer
    vonMarc Schäfer
    schließen

Seit Montag laufen die Vorbereitungen für den Neubau des"Knossos" an der Lahn in Gießen. Das Restaurant-Gebäude soll ein echtes "Schmuckstück" werden.

Gießen(mac). Riesige Glasfassaden, eine große Dachterrasse und einladende Außenbereiche. Der Neubau des Restaurants Knossos an der Sachsenhäuser Brücke dürfte das in den vergangenen Jahren ohnehin im Aufwind befindliche Quartier am Lahnufer noch einmal erheblich aufwerten. Bei der Planung des Neubaus haben sich Inhaberin Christiane Roth und ihr Geschäftspartner Petros Kamargiannis jedenfalls nicht lumpen lassen. Aus dem in die Jahre gekommenen Flachbau, der in den vergangenen Tagen im Eiltempo abgerissen worden war, wird ein echtes Schmuckstück werden. Am Montag haben Roth und Kamargiannis die Pläne zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Schon im Oktober soll die Eröffnung des neuen Restaurants sein - sofern die Corona-Krise den Unternehmern keinen Strich durch die Rechnung macht.

Eröffnung soll im Oktober sein

Bislang läuft auf der Baustelle aber alles nach Plan. Nach dem Aushub der Baugrube haben am Montag die nächsten vorbereiteten Arbeiten für den Neubau begonnen. Dazu werden in den nächsten 14 Tagen 72 einzelne duktile Gusspfähle 13 Meter tief in das Erdreich eingelassen, um die spätere Gebäudelast in einen tragfähigen Untergrund überzuleiten. Diese Maßnahme war nach einem Bodengutachten nötig geworden, in das auch die Nähe zur Lahn miteingeflossen war, wie Moritz Bambey von der ausführenden Firma Kirchner aus Lahnau erklärte.

Eigentlich hatte Kamargiannis geplant, seine Gäste schon im April in dem großen Zelt zu bewirten, das samt Terrasse ebenfalls in den vergangenen Tagen am Lahnufer errichtet worden ist. Durch die Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist das nun aber nicht möglich.

Speisen aus dem Küchenzelt

Aus diesem Grund bietet das Knossos ab sofort - wie viele andere Gießener Gastronome auch - erstmals einen Lieferservice an. Gekocht wird in einem komplett ausgestatteten 200 Quadratmeter großen Küchenzelt. "Leider stellt uns die Situation mit der Covid-19-Pandemie vor große Herausforderungen und ermöglicht uns nicht, im Restaurantbetrieb für unsere Kunden da zu sein", sagt Roth. Bestellungen können über die Homepage www.knossos-giessen.de online oder telefonisch aufgegeben werden. Auch eine Abholung vor Ort ist möglich. "Wir liefern zum ersten Mal. Auf Vorbestellung können wir sogar unseren Fisch in der Salzkruste für mehrere Personen bringen", sagt Kamargiannis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare