JLR-Geschäftsführer und Landesvorstand Oliver Meermann, Günther Lohre und JLR-Geschäftsführer Frank Zabell (v. l.) auf der Landeplattform des Luftrettungszentrums Gießen. FOTO: PM
+
JLR-Geschäftsführer und Landesvorstand Oliver Meermann, Günther Lohre und JLR-Geschäftsführer Frank Zabell (v. l.) auf der Landeplattform des Luftrettungszentrums Gießen. FOTO: PM

Neue Führung bei Luftrettung

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Johanniter Luftrettung (JLR) mit Sitz in Gießen fliegt unter veränderter Führung: Günther Lohre, bisheriger Vorsitzender der Geschäftsführung, geht nach 41 Jahren hauptamtlicher Tätigkeit in der Johanniter-Unfall-Hilfe in den Ruhestand. Oliver Meermann, Johanniter-Landesvorstand für Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar und seit 2016 Geschäftsführer der JLR, bildet ab 1. Juli gemeinsam mit Frank Zabell die neu formierte Geschäftsführung.

Günther Lohre prägte die Johanniter Luftrettung gut 35 Jahre. Er legt - zunächst in Nordrhein-Westfalen mit dem Ambulanzflugdienst - den Grundstein für die heutige Johanniter Luftrettung und baute diese verantwortlich über die Jahre aus

Oliver Meermann wird die Geschäfte der Johanniter Luftrettung von der Geschäftsstelle des Johanniter-Landesverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar im Butzbacher Stadtteil Nieder-Weisel aus überwachen. Das Tagesgeschäft wird Frank Zabell ab 1. Juli vom Luftrettungszentrum der Johanniter in Gießen aus leiten. Zabell (50) ist gelernter Pilot und kennt die Luftrettung mit all ihren Facetten:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare