Frontansicht der Beratungsstelle Blickpunkt Auge in der Frankfurter Straße 12.
+
In der Frankfurter Straße 12 soll die Bäckerei entstehen.

Lebenshilfe

Neue Bäckerei in Gießen: Nur Brötchen vom Vortag

  • Christoph Hoffmann
    VonChristoph Hoffmann
    schließen

Die Lebenshilfe plant eine inklusive Verkaufsstelle in der Frankfurter Straße. Dort soll es Brötchen vom Vortag geben, die sonst weggeworfen worden wären.

Gießen – Lebensmittel gehören in den Magen, viel zu oft landen sie jedoch auf dem Müll. Laut einer Untersuchung des Umweltverbands WWF werden jährlich rund 1,7 Millionen Backwaren weggeworfen. Die Gießener Lebenshilfe will demnächst ein Angebot starten, um dieser Verschwendung entgegenzuwerfen und gleichzeitig Menschen mit Behinderung in Brot und Lohn zu bringen. Im August soll eine sogenannte Vortagsbäckerei eröffnet werden, in der Backwaren vom Vortag verkauft werden. Am Freitag hat der Landeswohlfahrtsverband Hessen bekanntgegeben, das Vorhaben mit 64 400 Euro zu fördern. Der Rest der Gesamtkosten in Höhe von 105 500 Euro sei ebenfalls voll förderfähig, so beteilige sich neben der Lebenshilfe auch die »Aktion Mensch« an der Investition.

Gießener Bäckerei will Lebensmittel nachhaltig nutzen

Verantwortlich für die Umsetzung ist die Lebenshilfe-Tochter proLiLo Gastrowelt gGmbH. Deren Betriebsleiterin Birte Kuhlmann freut sich schon auf die Bäckerei: »Das Projekt ist sehr wichtig, gerade im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit und Lebensmittelnutzung. Es ist ein tolles Vorhaben. Wir gehen davon aus, dass es in Gießen gut angenommen wird.«

Die proLiLo Gastrowelt gGmbH ist ein Inklusionsbetrieb. Sie beschäftigt 52 Frauen und Männer, 25 von ihnen mit einer Behinderung. Sie sind in der Bewirtschaftung von Kantinen tätig: In 14 Schul- und Firmenmensen werden Mittagessen und Snacks über einen Kiosk ausgegeben. Im August soll mit der Bäckerei ein neuer Geschäftszweig etabliert werden, in dem auch zwei Stellen für Menschen mit Behinderung vorgesehen sind. Derzeit ist in den Räumen der Frankfurter Straße 12 noch die Beratungsstelle Blickpunkt Auge ansässig. Kuhlmann sagt: »Die Einrichtung zieht aber bald um, danach wird für die Bäckerei umgebaut.«

Gießener Bäckerei verkauft Backwaren mit Preisnachlass

In der Vortagsbäckerei soll es neben einer Verkaufstheke acht Sitzplätze im Eingangsbereich geben. Dort sollen Backwaren vom Vortag mit einem Preisnachlass verkauft werden, die ein großer regionaler Bäcker als Spende liefert. Um wen es sich dabei handelt, will Kuhlmann noch nicht verraten. Es könne aber auch sein, dass sich weitere Bäckereien beteiligen. Darüber hinaus ist geplant, eigene Produkte wie Kaffee, Tee, Snacks und belegte Brötchen anzubieten. So sollen Synergien mit den bestehenden eigenen Großküchen und Kiosken genutzt werden.

Auch Susanne Selbert, die Direktorin des Landeswohlfahrtsverbands, ist überzeugt von den Plänen: »Wir fördern mit diesem Projekt nicht nur abwechslungsreiche Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen mitten in der Gesellschaft, sondern den bedeutenden nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare