Oliver Goller und Ronnie Martin vor dem neuen Laden im Hüttenweg 8. FOTO: SCHEPP
+
Oliver Goller und Ronnie Martin vor dem neuen Laden im Hüttenweg 8. FOTO: SCHEPP

Neue Anlaufstelle für Design-Liebhaber

  • Marc Schäfer
    vonMarc Schäfer
    schließen

Gießen(mac). Ein wenig versteckt in einer alten Lagerhalle im Gießener Hüttenweg, dort, wo man es nicht unbedingt erwarten würde, präsentieren zwei Gießener seit Ende Juli unter dem Namen "Design.Total" immer samstags von 11 bis 16 Uhr eine ständig wechselnde Auswahl neuer und alter Designobjekte.

Die Idee zu dem besonderen Showroom kam Oliver Goller und Ronnie Martin im vergangenen Jahr auf der Design Classic in Nizza, auf der sie seit Jahren gemeinsam ausstellen. Warum nicht auch in Gießen? Das war die Frage, die die beiden Vintage-Liebhaber nun mit der Eröffnung des Stores auf der Margaretenhütte eindrucksvoll beantwortet haben. Hochwertige Holzmöbel, aus alten Zeiten oder gerade neu kreiert, ausgefallene Sitzmöglichkeiten, einzigartige Lampen, aber auch zeitgenössische Kunst - all das ist in der Halle zu finden.

Seit vielen Jahren im Geschäft

Goller verkauft seit mehr als 20 Jahren Vintage-Designklassiker, sein Schwerpunkt liegt dabei auf den 40er- bis 70er-Jahren. Den Begriff Vintage verwendet er, um Produkte aus der Vergangenheit zu benennen, die aufgrund einer besonderen handwerklichen Verarbeitung, ihrer Materialqualität oder Ästhetik besonders sind.

Martin zeigt eigene Tischserie

"Wir wollen nicht nur Gutes verkaufen, wir wollen dazu beitragen, dass Gutes wertgeschätzt wird, handwerkliche Tradition nicht vergessen sowie Produktionsverfahren, Materialien und Preise in einen sinnvollen Zusammenhang gebracht werden", sagt der Gießener.

Sein Geschäftspartner Martin arbeitet eigentlich in den Bereichen Objekt- und Wohndesign und führt Gastro- und Verkaufsraumkonzepte aus. Für "Design.Total" hat der gebürtige Fuldaer sein Spektrum erweitert und serienreife Design-Prototypen kreiert. Sein Interesse gilt dem Holz und dem Zusammenführen verschiedener Gewerke. Im Hüttenweg präsentiert er erstmals eine eigene Tischserie. Als leidenschaftlicher Sammler lässt er sich von Vintage-Design inspirieren. Die Zeitlosigkeit einiger Klassiker erkennt man auch in seinen Arbeiten, die im Hüttenweg ausgestellt sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare