Neuaufstellung in diesem Jahr

  • schließen

Gießen-Kleinlinden (rha). Der Männergesangverein Arion Kleinlinden geht gut gerüstet in die Zukunft. Das haben die Sänger am Samstagabend bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gerätehaus der Kleinlindener Feuerwehr noch einmal bestätigt. Der Vereinsvorstand hatte die Gelegenheit genutzt, sein neues Konzept für den Chor vorzustellen, und stieß damit auf breite Zustimmung. Zukünftig möchte sich der Männergesangverein noch offensiver und moderner präsentieren, um für Publikum und potenzielle neue Mitsänger attraktiv zu sein.

Gießen-Kleinlinden (rha). Der Männergesangverein Arion Kleinlinden geht gut gerüstet in die Zukunft. Das haben die Sänger am Samstagabend bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gerätehaus der Kleinlindener Feuerwehr noch einmal bestätigt. Der Vereinsvorstand hatte die Gelegenheit genutzt, sein neues Konzept für den Chor vorzustellen, und stieß damit auf breite Zustimmung. Zukünftig möchte sich der Männergesangverein noch offensiver und moderner präsentieren, um für Publikum und potenzielle neue Mitsänger attraktiv zu sein.

Schon diesen Herbst könnte das erste Konzert unter dem neuen Motto stattfinden. Bis dahin wird der Arion wieder ein vollgepacktes Programm mit zahlreichen Konzerten und Festen absolvieren. "Bei uns werden Gesang und Geselligkeit bestens gelebt", sagte der Vorsitzende Frank Mohr mit Blick auf das vergangene Jahr – Gleiches soll auch für dieses Jahr gelten.

Die große Motivation der Sänger spiegelte sich auch in der Statistik der Chorprobenbesuche wider. Als besonders eifrige Mitsänger wurden Manfred Nietzel (34 von 39 Proben), Helmut und Leonard Mohr (35 Proben), Helmut Volkmann, Helmut Schaum, Thomas Volkmann und Karl-Heinz Pringal (36 Proben), Heinz Weller (37 Proben) und Frank Mohr (38 Proben) ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde der bisherige Vorstand einstimmig wiedergewählt. Lediglich Karl-Heinz Pringal schied als Beisitzer aus. Neuer Beisitzer wurde Gerhard Volkert. Notenwarte sind zukünftig Leonard Mohr, Matthias Klein und Hubert Will. (Foto: rha)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare