Bahnhof

Nächste Baustelle am Bahnhof

  • schließen

Der Fußgängersteg, der vom Gießener Parkhaus Lahnstraße zu den Gleisen führt, wird ab November saniert. Neuerungen wird es in Sachen Parkhausnutzung geben.

Voraussichtlich ab November wird es am Bahnhof eine weitere und größere Baustelle geben. Laut einer aktuellen Ausschreibung des städtischen Tiefbauamts wird zwischen November und Februar der Fußgängersteg, der vom Parkhaus Lahnstraße zu den Gleisen, zu Hauptgebäude und Vorplatz führt, saniert.

Laut Magistratssprecherin Claudia Boje geht es aber nur um den ersten Bauabschnitt bis zur ersten Treppe. Der Abschnitt bis zur Treppe am Gleis 1 soll dann ab 2019 erfolgen. Wichtig für alle Berufspendler, die ihr Auto im Parkhaus Lahnstraße abstellen und auf die Bahn umsteigen: Es ist nicht geplant, die Fußgängerbrücke zu sperren, allerdings kann es auf der Brücke etwas eng werden.

Die Sanierung des Stegs war in den letzten Jahren immer wieder verschoben worden, zuletzt war das Projekt 2013 verschoben worden, weil die nach einer Ausschreibung eingegangenen Angebote zu teuer waren. Die Stadt geht von Kosten in Höhe von 2,2 Millionen Euro aus, muss aber auch jetzt wieder abwarten, wie die Angebote der Baufirmen aussehen.

Keine Verglasung des Stegs

Die Arbeiten des ersten Abschnitts beinhalten unter anderem eine Betonsanierung und den Einbau von 14 Tonnen Stahlstützen. Die Pfeiler waren im Frühjahr bereits verstärkt worden. Kein Thema mehr ist eine Verglasung des überdachten Stegs. Wie Boje sagte, wird es während der Arbeiten des zweiten Bauabschnitts, die sich an den Gleisen abspielen werden, wohl zu nächtlichen Sperrpausen im Bahnverkehr kommen.

Wie vor wenigen Tagen berichtet, soll der Steg mit dem zweiten Parkhaus verbunden werden, das im Zuge der Umnutzung des Güterbahnhofs gebaut wird. Auch in ihm sollen Bahnpendler parken können, hauptsächlich wird es aber für die Bewohner der neuen Wohnblocks sowie Kunden und Beschäftigte des neuen Jobcenters errichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare