+

Musikalische Nachlese in Lützellinden

  • schließen

Gießen-Lützellinden(bf). Einmal mehr hatte am Samstagabend der MGV 1877 Lützellinden zu seiner "Musikalischen Nachlese" zu Advent und Weihnachten in die Evangelische Kirche eingeladen. Superintendentin i.R. Ute Kannemann dankte den von Matthias Schulze geleiteten Chören für die erneute Ausrichtung und bat darum, dass die Botschaft von Weihnachten, die Gott mit der Geburt Jesu segnet, in den Liedern und Worten neu nahe kommt.

An der musikalischen Ausgestaltung waren neben dem Gemischten Chor des MGV auch der Chor "toninton" sowie der Evangelische Kirchenchor Lützellinden beteiligt. Schulze eröffnete die Nachlese mit einem Solovortrag "Deine Tür geht für uns auf". Der Kirchenchor sang etwa "Advent, Advent heißt stille sein", der Gemischte Chor steuerte Lieder wie "Ich freue mich in dir" bei und "toninton" gaben unter anderem "Joy to the World" zum Besten. Die Chöre sangen einige Lieder auch gemeinsam, alle zusammen erfreuten sie die Besucher dann mit "Ein Stern strahlt in der dunklen Nacht". Bei diesem Vortrag sangen sogar drei Generationen einer Familie gemeinsam. Während Vater Ernst Schaus im Gemischten Chor des MGV wie auch im Kirchenchor vertreten ist, singen Tochter Monika und Enkelin Marie (Mudrak) im Chor "toninton".

Mit dem von Schulze gesungenen Solo "Still ist das Land" klang die Nachlese aus, bei der auf Eintrittsgelder verzichtet und stattdessen um eine Spende gebeten wurde. Das Geld soll allen Chören der Gemeinde zugute kommen. Foto: bf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare