Morgen Urteile im Drogenprozess

Gießen (dpa). Der umfangreiche Prozess um den Drogen-Onlineshop »Chemical Revolution« steht ein Jahr nach seinem Auftakt vor dem Abschluss. Am Freitag werden vor dem Landgericht Gießen die Urteile gegen die sieben Angeklagten erwartet. Sie sollen in unterschiedlichen Rollen für den Shop namens »Chemical Revolution« tätig gewesen sein. Ermittler schalteten diesen 2019 ab und sprachen damals vom bundesweit größten Drogen-Onlineshop.

Für die im Internet sowie im Darknet betriebene Plattform sollen kiloweise Betäubungsmittel aus den Niederlanden nach Deutschland gebracht worden sein. Das Rauschgift wurde dann laut Anklage bundesweit gebunkert, verpackt und verschickt. Die Vorwürfe lauten u.a. auf »bandenmäßiges unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge«. Die Anklage forderte Haftstrafen zwischen neun Jahren und fünf Monaten für den Hauptangeklagten sowie zwei Jahren und zehn Monaten für einen mutmaßlichen Mittäter. Die Verteidigung plädierte auf Freiheitsstrafen zwischen acht Jahren und zehn Monaten sowie einem Jahr und acht Monaten auf Bewährung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare