Räumungsverkauf: Der Umzug steht bevor.
+
Räumungsverkauf: Der Umzug steht bevor.

Innenstadt

Gießen: Geschäft im Seltersweg – Bekannte Modekette expandiert

  • Christine Steines
    vonChristine Steines
    schließen

Das Modehaus legt großen Wert auf eine enge Verbindung zu den Kunden. Dafür sorgen vor allem die Mitarbeiterinnen.

Gießen - Das Modehaus Schlüter zieht zurück in den Seltersweg. Expansion statt Rückzug, das ist in diesen Tagen eine ungewöhnliche Botschaft. Doch Inhaber Andreas Schlüter-Baur hat Grund zum Optimismus. Die Umsätze sind gut, die Kundinnen haben nach dem Lockdown im Frühjahr die Lust am Kaufen wiederentdeckt.

Ein Vorteil seines Hauses ist, dass hier keine »Anlassmode« zu Festen wie Hochzeiten oder Jubiläen verkauft wird, die in diesem Jahr zum Ladenhüter mutierte, sondern sportlich-elegante Mode für jeden Tag. Viele möchten sich etwas Gutes tun«, schildert Schlüter-Baur.

Seltersweg Gießen: Nun 200 Quadratmeter für Modehaus Schlüter

Er nutzte die Gunst der Stunde und entschied sich, in den ehemaligen Gerry-Weber-Store im Seltersweg/Ecke Neuenweg zu ziehen. Statt 140 Quadratmeter werden in den neuen Räumen 200 Quadratmeter zur Verfügung stehen. Platz genug für das bisherige Sortiment und eine Erweiterung, mit der auch eine jüngere Zielgruppe angesprochen werden soll. Schlüter ist eine Adresse für »gestandene Frauen« in der zweiten Lebenshälfte. Das soll auch so bleiben, denn diese Kundinnen sind stilbewusst, haben ein gehobenes Budget und kein Interesse an Wegwerfmode.

Seltersweg Gießen: Familienunternehmen ist zurück

Doch Schlüter-Baur denkt auch an die folgende Generation: »Die werden bei uns auch fündig.« Die enge Verbindung zu den Kundinnen macht einen großen Teil des Erfolgs aus, betont der Inhaber. Dies sei den Mitarbeiterinnen zu verdanken, die dafür sorgten, dass die Kundinnen sich wohlfühlten. Die Verkäuferinnen setzen dem Online-Angebot ihre Beratung entgegen. Das Team besteht aus 20 Mitarbeiterinnen in den Filialen Gießen, Wetzlar und Frankenberg. In Gießen sind fünf Frauen tätig, die bald Verstärkung brauchen.

Bevor das Familienunternehmen 2005 in die Sonnenstraße zog, war der Standort im Seltersweg gegenüber von Karstadt. Steigende Mieten in 1a-Lage, immer mehr Filialen und P&C in der Nachbarschaft hatten Schlüter-Baur zu Verkleinerung und Umzug bewogen. Nun geht es zurück, was der Geschäftsmann durchaus auch als Bekenntnis zum Gießener Einzelhandel versteht. Ende Januar soll der neue Laden eröffnet werden, das alte Geschäft bleibt zunächst paralell dazu geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare