Mit der "Mittelhessen Mail" geht die Post ab

Gießen/Pohlheim (pd). Der Zusteller bringt ab sofort morgens nicht nur die Zeitung, auch Briefe und Päckchen gehören künftig zum gewohnten Service. Dafür, dass im heimischen Raum die Post abgeht, sorgt die "Mittelhessen Mail GmbH & Co. KG".

Gießen/Pohlheim (pd). Der Zusteller bringt ab sofort morgens nicht nur die Zeitung, auch Briefe und Päckchen gehören künftig zum gewohnten Service. Dafür, dass im heimischen Raum die Post abgeht, sorgt die "Mittelhessen Mail GmbH & Co. KG".

Sechs heimische Verlage, darunter die Mittelhessische Druck- und Verlagsgesellschaft (MDV), die auch die Gießener Allgemeine Zeitung herausgibt, steigen ins Briefpostgeschäft ein und bieten einen umfassenden Service bei der Zustellung von Briefen, Päckchen und Paketen an. Auch Kurierdienste übernimmt die regionale Post. Zur "Mittelhessen Mail" gehören außer der MDV die Wetzlardruck GmbH, der Gießener Anzeiger Verlag, die Verlagsgesellschaft Vogelsberg, das Druck- und Verlagshaus E. Weidenbach in Dillenburg sowie das Butzbacher Druckhaus Gratzfeld.

Sitz der Dachgesellschaft ist Gießen, das gemeinsame Sortierzentrum wird ab Februar im Pohlheimer Stadtteil Garbenteich ansässig sein. Die Dienstleistung richtet sich derzeit noch an Geschäftskunden, die bei der "Mittelhessen Mail" auf regionale Ansprechpartner treffen und einen kundenfreundlichen Service erwarten dürfen. Die unsortierte Post muss lediglich im eigenen Haus zum Abholen bereitgestellt werden, den Rest erledigen die Mitarbeiter der Gesellschaft. "Und das zu attraktiven Preisen", betonen die Geschäftsführer Michael Raubach und Reinhard Seinsche.

Und wie kommen Briefe und Pakete zu den Empfängern? In den Verbreitungsgebieten der Verlage liefern die Zeitungsausträger die Post aus. Es umfasst die Landkreise Gießen, Wetterau, Vogelsberg, Lahn-Dill und Main-Kinzig und somit etwa ein Drittel der Fläche Hessens. Erfasst werden rund 600000 Haushalte. Im übrigen Bundesgebiet ist die Zustellung durch verlässliche Kooperationspartner gewährleistet, erläutert Raubach. Was veranlasst regionale Tageszeitungen dazu, eine gemeinsame Postgesellschaft zu gründen? Der Gedanke sei sehr naheliegend, bekräftigen die beiden Geschäftsführer. Durch ihre Vertriebsstrukturen seien Verlage geradezu prädestiniert, nicht nur Zeitungen, sondern auch Postsendungen auszuliefern. Anspruch der "Mittelhessen Mail" sei es, dies kostengünstig und zuverlässig zu tun. Dabei steht der "direkte Draht zum Kunden" im Mittelpunkt. Seinsche: "Alle sechs Verlage haben umfangreiche Erfahrungen in Zustellung und Logistik. Unter der gemeinsamen Dachmarke bieten wir deshalb als leistungsstarker Partner eine echte Alternative, die durch Zuverlässigkeit, regionales Know-how und Wirtschaftlichkeit überzeugt."

Weitere Auskünfte zur "Mittelhessen Mail" sind erhältlich unter Tel. 0641/9504-3311 oder bei Reinhard Seinsche, Tel. 06441/959-140, E-Mail: r.seinsche@mittelhessen.de, oder Michael Raubach, Tel. 0641/ 9504-3570, E-Mail: mraubach@ giessener-anzeiger.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare