UKGM-Station geschlossen

Mitarbeiter und Patienten infiziert

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Nach mehreren Covid-19-Fällen muss das Universitätsklinikum Gießen-Marburg (UKGM) in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt eine Station in Gießen schließen. Bis Mittwoch wurden sechs infizierte Personen gemeldet, zwei Mitarbeiter und vier Patienten. Die Infektionskette lässt sich zurückverfolgen auf eine ursprünglich asymptomatische Patientin. Sie ist isoliert. Patienten, die sich angesteckt haben und zwischenzeitlich entlassen worden sind, befinden sich in häuslicher Isolation. Enge Kontaktpersonen wurden ermittelt und befinden sich in Quarantäne. Bei Reihentests wurden bislang 80 Personen getestet. Die Ergebnisse stehen aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare