Susanne Seel aus Gießen ließ die Konkurrenz bei der Wahl zur Miss Hessen deutlich hinter sich. 
+
Susanne Seel aus Gießen ließ die Konkurrenz bei der Wahl zur Miss Hessen deutlich hinter sich. 

Miss Hessen

Miss Hessen kommt aus Gießen - 200 Punkte Abstand zur Konkurrenz

Eine Gießenerin ist die neue Miss Hessen. Ihr Abstand zur Konkurrenz: mehr als deutlich. 

  • Die neue Miss Hessen kommt aus Gießen
  • Susanne Seel spielt bei den "Krofdorf Knights" Basketball
  • Deutlicher Abstand zur Konkurrenz bei der Wahl

Gießen - Im Hessenfinale zum "Miss Deutschland"-Vorentscheid belegte am Samstag in der Galerie Neustädter Tor Susanne Seel den ersten Platz. Die Gießener Studentin, die für den Basketball-Zweitligisten Krofdorf Knights auf Korbjagd geht, ist nun die offiziell schönste Hessin. Und dabei war es ihre erste Teilnahme an einer Miss-Wahl. Unter ihren Konkurrentinnen waren auch weitere junge Frauen aus der Region: die Gießener Studentin Marla Saß, Laureen Balser aus Wettenberg und Monja Möser aus Mücke.

Insgesamt wetteiferten 15 Schönheiten um die Krone. Es handelt sich bei dem Event um den "Miss Deutschland 2020"-Vorentscheid für das Bundesland Hessen.

Miss Hessen: Susanne Seel aus Gießen holt den Titel

Die 22-jährige Susanne Seel aus Gießen holte sich schließlich, mit einem selten so deutlichen Vorsprung von knapp 200 Punkten, den Titel. Platz 2 ging an die 23-jährige Paulina Pläger aus Frankfurt. Über den dritten Platz freute sich die 29- jährige Naima Madlen Diesner aus Kassel.

Susanne Seel, die neue Miss Hessen, spielt bei den "Krofdorf Knights" hochklassig Basketball. 

"Ich kann es noch gar nicht fassen, es waren so viele tolle Mädels dabei", sagte die frisch gekürte Siegerin. "Ich freue mich über die vielen tollen Preise mit einem Sachwert von über 5000 Euro, und natürlich über die Teilnahme beim Miss Deutschland Finale 2020 im Sommer. Ich werde mein Bundesland Hessen würdig vertreten und mein Bestes geben." Sollte sie dort den Titel holen, geht es sogar international weiter, denn Miss Deutschland vertritt die Bundesrepublik beim Weltfinale von Miss Intercontinental 2020.

Miss Hessen: Auch weitere Kandidatinnen aus Gießen unter den Platzierten

Eine Siegerin bei den "Miss Deutschland"-Vorentscheiden wird noch klassisch und live auf dem Catwalk gekürt. Beim ersten Wertungsdurchgang präsentierten sich die Frauen im Abendkleid und stellten sich dem Publikum und der Jury im Interview vor. Hier galt es Punkte zu machen. Charisma, Intellekt und Gesicht berücksichtigten die Juroren. Im zweiten Durchgang, der dann im Bikini durchgeführt wurde, lagen die Bewertungskriterien auf Figur und Bewegung.

Auch zwei Modenschaudurchgänge waren Teil des Programms, darunter auch ein Catwalk im Hippie-Look-Style der 70er Jahre, den sich die Teilnehmerinnen selbst kreieren mussten. Diese Präsentationen wurden nicht bewertet. Hier hatte aber Monja Möser, Key Account Managerin aus Mücke, die Nase vorn und erhielt eine Schärpe.

Lutz Riemenschneider moderierte das vierstündige Programm. Zwischendurch sorgten für Unterhaltung die Original-Stimme von Milli Vanilli (Charles Shaw mit den Classic Brothers), das Schlagerduo Herzgold sowie diverse DSDS-Sternchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare