+

Festnahme

Messerstecher aus Kasseler Tram in Gießen festgenommen

Nach der Messerattacke an Silvester in einer Regiotram in Kassel hat die Polizei einen Tatverdächtigen in Gießen festgenommen. Der 23-Jährige soll in Gießen wohnen.

Wegen des Tatverdachts der versuchten Tötung hat die Polizei am Dienstag einen 23-Jährigen in Gießen festgenommen. Der Mann aus Afghanistan soll nach einem verbalen Streit einen 38-Jährigen in der Regiotram in Kassel mit einem Messer in den Oberkörper gestochen haben. Den 23-Jährigen, der an einer Haltestelle aus der Bahn geflohen war, hatte die Polizei mittels Fotos einer Überwachungskamera gesucht. Der aus Kassel stammende 38-Jährige war mit schweren Verletzungen notoperiert worden und befindet sich mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr.

Zeugen aus der Bahn der Linie 1 hatten die Tat am 31. Dezember gegen 13.15 Uhr während der Fahrt auf der Holländischen Straße stadtauswärts, zwischen den Haltestellen "Hauptfriedhof" und "Wiener Straße" beobachtet. Zuvor habe der Täter gegen die Tür der Regiotram gespuckt und sei von dem späteren Opfer höflich auf sein Fehlverhalten angesprochen worden. In dem weiteren Verlauf eines Streitgesprächs habe der Täter ein Klappmesser hervorgeholt und damit dem 38-Jährigen gegen den Kopf geschlagen und dann in den Oberkörper gestochen. Fahrgäste forderten den Täter lautstark auf, das zu unterlassen, woraufhin der Unbekannte an der Haltestelle "Wiener Straße" die Bahn verließ und in Richtung Helmholtzstraße flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg.

Die Spur führt nach Gießen

Nach Veröffentlichung des Fotos aus der Überwachungskamera der Regiotram gingen bis Montagabend knapp 30 Hinweise bei der Kasseler Polizei zur Identität des Täters ein. Auch Angaben zu seinem Aufenthaltsort waren dabei. Demnach sollte es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 23-jährigen Mann aus Afghanistan handeln, der im Bereich Gießen wohne. Die weiteren intensiven Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen führten tatsächlich nach Gießen, wo der Mann am Dienstagmorgen von Beamten einer operativen Einheit des Polizeipräsidiums Mittelhessen festgenommen wurde. Zwischenzeitlich ist auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl erlassen worden und der Tatverdächtige wird noch am Dienstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Kassel vorgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare