Merkblatt zum Garten

  • schließen

Gießen(pm). Mit Beginn der Gartensaison kommen immer wieder die Fragen auf, was dort erlaubt und was verboten ist, etwa beim Rasenmähen oder auch beim Feuermachen. Damit es nicht zum nachbarlichen Streit kommt, hilft die Lektüre des Merkblattes "Geruch und Lärm bei der Gartennutzung". Das vom Amt für Umwelt und Natur der Stadt herausgegebene Merkblatt kann auf Anfrage (06 41/ 3 06-11 18 zugesendet werden. Als Download steht es unter www.giessen.de/lärm-und-geruchsbelästigungen zur Verfügung. Für das Verbrennen von Gartenabfällen besteht eine Anzeigepflicht beim Ordnungsamt. Die Anzeige muss schriftlich zwei Werktage vorher eingereicht werden. Dies ist nur außerhalb bebauter Ortsteile (Außenbereich) und ohne Rauch- und Geruchsbelästigung erlaubt. Empfohlen wird jedoch eher das Kompostieren der pflanzlichen Abfälle im eigenen Garten.

Schnittgut und sonstige Gartenabfälle können in Gießen wie gewohnt wöchentlich am Abfuhrtag der grünen Bioabfall-Tonne mithilfe der Grünabfallsäcke entsorgt werden. Sie sind für 1 Euro pro Stück im Stadtbüro des Rathauses erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare