+
Impression vom jüngsten Chorwochenende der "Avantis" in der Landesmusikakademie Schlitz. FOTO: GEBHARD

"Mein lieber Herr Gesangverein"

  • schließen

Gießen(bf). Zehn Jahre Avanti Dilettanti, das ist für die mittlerweile 60 Sängerinnen und Sänger Anlass, einen Blick hinter die Kulissen ihres Chorschaffens zu gewähren. Ein Jubiläumskonzert mal ganz anders: Der Titel "Mein lieber Herr Gesangverein" lässt es ahnen. Der Vortrag der Avantis präsentiert nicht nur ausgewählte Lieder aus der zehnjährigen Geschichte, sondern erzählt von der Probenarbeit, vom Bewegungs- und Stimmtraining bis hin zum Vortrag des (nahezu) perfekt einstudierten Liedes. Der Abend erzählt auch von Begegnungen, von Reisen, Projekten und Chorwochenenden. Der Lieder- und Videoabend findet am Donnerstag, 12. Dezember, 19.30 Uhr in der Aula der Ostschule statt. Im benachbarten Musikzimmer treffen sich die Avantis seit zehn Jahren zur Probe.

Ständchen für die OB als Anstoß

Ein kleines Ständchen war die Absicht, mit der sich eine Reihe von Freundinnen und Freunden 2009 zur Amtseinführung der Gießener Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz zusammen fanden. Nach gut gelaunten Proben und einem erfolgreichen Auftritt stellte sich die Frage: Sollte das alles gewesen sein?

Im Februar 2010 wurde ein Chor gegründet, der sich augenzwinkernd den Namen Avanti Dilettanti gab. Die Chorleiterin Claudia Jirka versucht in der wöchentlichen Probe Offenheit und Spaß am eigenen und am gemeinsamen Stimmklang zu wecken.

Mittlerweile haben sich ein jährliches Probenwochenende, in unregelmäßigen Abständen auch Chorwochen in der Toskana sowie ein bis zwei Konzerte oder Projekte im Programm etabliert. Gerne verreist der Chor nach Polen, nach Italien oder in diesem Sommer erstmals auch nach Winchester. Die Sänger sind immer offen für den Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen Chören.

Szenisches Jubiläumskonzert

"Wir sind immer auf der Suche nach neuen Formaten", betont Musikpädagogin Claudia Jirka, bereits seit Gründung Leiterin des Chors. Bei diesem Jubiläumskonzert lassen sich die Avantis zuschauen bei einer Sache, die nicht öffentlich ist: einer Probe. "Und damit dieses szenische Konzert gut ankommt, haben wir uns Hilfe bei einem erfahrenen Performancekünstler geholt." Roland Siegwald hat in Gießen Angewandte Theaterwissenschaften studiert, ist anschließend mit seiner Projektgruppe "Mobile Albania" durch die Welt gezogen und arbeitet derzeit in Frankfurt und Berlin. "Mein lieber Herr Gesangverein" ist sein drittes Projekt mit den Avantis. Musikalische Unterstützung erhalten die Sänger durch Helmut Fischer, der am Klavier und Akkordeon zu hören ist und für den richtigen Ton und Rhythmus sorgt. Eingeladen sind auch Überraschungsgäste und musikalische Wegbegleiter, das Publikum ist aufgefordert, nach Lust und Laune mitzutun. Der Abend wird im Restaurant "Aspendos" (Alter Steinbacher Weg 25), wo der wöchentliche Stammtisch der Avantis stattfindet, in geselliger Runde ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare