+
Die städtische Kindertagesstätte Krofdorfer Straße wird größer. FOTO: SCHEPP

Mehr Kita-Plätze für die Weststadt

  • schließen

Gießen(mö). Fast 370 Plätze gibt es in den Kinderbetreuungseinrichtungen auf der westlichen Seite der Lahn. Das klingt viel, aber tatsächlich ist die Gießener Weststadt mittlerweile unterversorgt mit Kita-Plätzen. Zusätzlich zu dem bereits geplanten Neubau einer Kita mit Familienzentrum soll daher jetzt auch die bestehende Kita in der Krofdorfer Straße ausgebaut und modernisiert werden. Dies hat der Magistrat in seiner letzten Sitzung beschlossen.

Um an Zuschüsse für das Bauvorhaben zu kommen, muss in einem ersten Schritt das Fördergebiet "Soziale Stadt - Nördliche Weststadt" um das Gebiet des 1960 gebauten Kindergartens und des Spielplatzes Schützenstraße erweitert werden. "Die Föderanträge werden dann folgen", erklärte Stadträtin Astrid Eibelshäuser. Der Stadt winken Förderquoten zwischen 70 und 90 Prozent.

Eine Zahl der zusätzlichen Plätze, die in der Kita entstehen sollen, wird in dieser Vorlage nicht genannt, aber bereits im vergangenen September sei ein Soll von 30 Plätzen in diesem Teil der Stadt festgestellt worden. Der Magistrat spricht von einem "erheblichen Versorgungsdefizit". Der sogenannte "Sozialraum West" sei der kinderreichste in Gießen; der Anteil junger Familien an der Bevölkerung liege um 25 Prozent höher als im übrigen Stadtgebiet. Gegenwärtig hält die Kita Krofdorfer Straße 79 Plätze vor, davon 69 für die über Drei- und zehn für die unter Dreijährigen.

Kernstück des geplanten neuen Familienzentrums, das im Bereich der Grundschule West entstehen wird, wird eine Kindertagesstätte mit vier Gruppen sein: zwei Krabbelgruppen mit jeweils zehn Kindern im Alter von eins bis drei Jahren sowie zwei Kindergartengruppen mit jeweils 25 Kindern im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. Von den geschätzten Kosten in Höhe von knapp 2,9 Millionen übernimmt das Land Hessen aus dem Bund-Länder-Programm "Soziale Integration im Quartier" fast 2,6 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare