Mehr Geld für Jugendfreizeiten

  • Karen Werner
    vonKaren Werner
    schließen

Gießen(kw). Vereine oder Verbände können jetzt mehr Geld erhalten für Projekte und Freizeiten mit Jugendlichen. Besonders gefördert werden Studienfahrten etwa zu Gedenkstätten, außerdem internationaler Austausch. Dies soll Anreize bieten, Städtepartnerschaften zu pflegen und zu forcieren. Auch zu Mahlzeiten könne es nun Zuschüsse geben. Das sagte Annke Rinn vom Diakonischen Werk im Jugendhilfeausschuss.

Drei Jahre lang hat der Fachausschuss Kinder- und Jugendförderung unter Rinns Vorsitz die städtische "Richtlinie zur Förderung von Aktivitäten in der Kinder- und Jugendarbeit" überarbeitet. Vorrangiges Ziel war eine Vereinfachung, auch um mehr Veranstalter zum Antrag zu bewegen. Auch wenn eine Steigerung gelinge, müsste das Budget ausreichen, ergänzte Egon Wielsch vom Jugendbildungswerk.

Der Ausschuss stimmte den neu gefassten Förderrichtlinien einstimmig zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare