Am Marktplatz ausgeraubt

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Drei Männer und eine Frau hinderten am Samstag gegen 20 Uhr einen 43-Jährigen am Marktplatz am Einsteigen in den Bus. Sie umzingelten ihn, schlugen ihm mehrfach ins Gesicht und durchwühlten Rucksack und Jackentaschen. Einer der Männer trat dem 43-Jährigen mit dem Knie in den Bauch. Die Unbekannten drohten ihrem Opfer, ihm den Kopf abzuschneiden, sollten sie ihn wiedersehen. Danach flüchteten sie. Ihre Beute: eine schwarze Wintermütze, Zigaretten sowie die Brille des Mannes.

Bei allen vier Personen soll es sich um Algerier handeln. Die Frau trug schwarze, gewellte, zum Dutt gebundene Haare. Einer der Männer soll Ende 30 und dick sein, mit grauen Haaren und grauem Vollbart. Ein weiterer Mann, etwa 30 Jahre alt, trug einen dunklen Bart. Bekleidet war er mit einer weinroten Jacke und weißer Wintermütze.

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06 41/70 06-25 55 bei der Polizei zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare